Insights
Insights

Die 5 wichtigsten PR-Reports, um Deinen ROI zu verbessern!

zurück

Der Job einer PR-Software – wie aclipp – ist es, dich bei deiner PR-Arbeit zu unterstützen, indem sie dazu beträgt, dass du innerhalb weniger Sekunden relevante PR-Reports erstellen kannst. Dein Job allerdings ist es, die Daten aus dem PR-Reporting richtig zu extrahieren, zu interpretieren und in aussagekräftigen Berichten zu präsentieren.

Mit PR-Reports beweist du der Geschäftsführung bzw. deinen Kunden, dass deine Arbeit, welche von der Zusammenarbeit mit Influencern, der Ausarbeitung einer Social Media Strategie bis hin zum Versenden von Pressemitteilungen reichen kann, zum Erfolg des Unternehmens beiträgt. Außerdem beweist du mit PR-Reports, dass die getroffenen PR-Maßnahmen zu dem ROI beitragen.

Den ROI kannst du mit den passenden PR-Reports steigern und deine PR dadurch messen. Mit der Kombination der folgenden Reports kann deine PR kontinuierlich gemessen werden.

 

Monatsreports

Monatsreports sind meist an Führungskräfte oder deren Vorgesetzte adressiert. Sie helfen dir sicherzustellen, dass deine Ergebnisse in die richtige Richtung gehen. Außerdem stellst du mithilfe von Monatsreports im optimalen Fall fest, dass deine Zahlenden erhofften positiven Trend verzeichnen. Wenn eine Kampagne deine Erwartungen übertrifft, kannst du die Gelegenheit nutzen und die Ressourcen umverteilen, um dich auf das, was gut funktioniert, zu konzentrieren. Falls eine PR-Maßnahme allerdings nicht so gut wie erhofft laufen sollte, kannst du an dieser Stelle Anpassungen vornehmen, diese beenden oder sogar etwas ganz Neues ausprobieren und dem Trend auf diese Weise entgegen wirken.

 

Quartalreports (Vierteljährliche PR-Reports)

Quartalreports sind überwiegend anSenior Director, an Kommunikationsleiter oder an den CMO adressiert. Im Gegensatz zum Monatsreport werden im Quartalreport nicht nur die PR-Trends präsentiert, sondern diese auch begründet und deren Geschäftsnutzen erläutert. Teilweise ermöglichen PR-Kampagnen es, die investierten Euros direkt mit den Umsätzen zu verbinden. Die Platzierung von Links, die zu Landing Pages führen, generieren zum Beispiel wiederum Verkäufe.

 

Jahresreports

Diese Art von Reports sind an CMOs, CEOs, Vorstände oder an Investoren gerichtet, denn am Ende eines jeden Geschäftsjahres trifft die Geschäftsleitung Entscheidungen über die Budgetverteilung des nächsten Jahres. Jahresreports dienen also dazu, ein Resümee zu ziehen und Erfolge in den Vordergrund zu rücken. Die hohe Relevanz kannst du als Argument für zusätzliche Tools, Ressourcen und Kampagnenbudgets nutzen. Alternativ kannst du an dieser Stelle auch eine eindeutige Vorstellung definieren, wie die bestehenden Maßnahmen die vorhandenen Mittel in Umsatz umwandeln können.

 

Kampagnenreports

Kampagnenreports sind meist an Führungskräfte und deren Vorgesetzte adressiert. Die jeweiligen Kampagnen sollten immer mit einem spezifischen Ziel, wie zum Beispiel der Einführung eines neuen Produkts oder der Erschließung eines neuen Marktes, lanciert werden. Ausschlaggebend ist, dass der PR-Erfolg in Kampagnenreports stets anhand der Erreichung der entsprechenden Zielvorgaben dargestellt wird.

 

Krisenreports

Je nach Art und Verlauf der Krisen variieren bei Krisenreports die Adressaten. Diese können zum Beispiel sowohl Vorgesetzte als auch Vorstände sein. Bei dieser Art von Report ist es entscheidend, anstatt allein die negativen Aspekte zu betrachten, sich auf die Chancen, welche die Krise mit sich bringt, zu fokussieren. Aufgrund der Krise ist mehr denn je relevant, dass du als Unternehmen hinter deinen CSR-Maßnahmen und deiner Corporate Culture stehst und nicht davon abweichst. Die Nutzung von Echtzeit-Dashboards ist an diese Stelle von hoher Bedeutung, um stets über die aktuellen Geschehnisse informiert zu bleiben und wichtige Stakeholder auf dem Laufenden zu halten.

 

Egal um welche Art es sich beim PR-Reporting handelt - wichtig ist, dass dieser eine eindeutige und klare Zusammenfassung aller Aktivitäten enthält und Aufschluss über die Entwicklungen deiner PR-Maßnahmen gibt. Der Wert deiner Arbeit soll auf einem Blick präsentiert werden. Benchmarks können dir insbesondere bei der Erstellung von Quartals- undJahresberichten helfen, da du dich somit sowohl mit der Konkurrenz als auch mit der eigenen Performance aus den vergangenen Perioden vergleichen kannst.

 

Mit aclipp kannst du all diese verschiedenen Reports übrigens weitestgehend automatisiert erstellen. Dabei werden sogar die Clippings per Knopfdruck mit den von dir individuell gewählten KPIs verknüpft. Auch Benchmarks und Wettbewerbsanalysen sind mit aclipp kein Problem und werden automatisch von der Software für dich erstellt.

Melde dich gerne bei uns, wenn du dazu Fragen hast oder wir dich bei deinen Reportings unterstützen können! 😊

Kostenfreier Call mit einem unserer Reporting-Experten
Samantha Ruf

Social Media Managerin

Samantha ist bei aclipp als Social Media Managerin zuständig für die strategische Kommunikation von aclipp in den sozialen Netzwerken.
Bleibe auf dem Laufenden
Danke! Bitte checke dein Postfach um die Newsletter-Anmeldung zu bestätigen.
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Kann es sein, dass du schon in unserem Verteiler bist?