Insights

Social Listening für deine PR

zurück

Was ist Mention?

Mention ist ein sog. Social-Listening-Tool. Beim Social Listening geht es darum, die sozialen Netzwerke, die für deine Kunden relevant sind, auf Erwähnungen zu bestimmten Stichworten, Themen oder Konkurrenten zu überwachen. Die so gesammelten Daten können dann weiter analysiert werden, um entsprechende Maßnahmen planen zu können.

Mithilfe von Mention kannst du in beliebigen sozialen Netzwerken nach selbst definierten Keywords suchen, sodass du nichts mehr verpasst. Sobald eines der Keywords auf einer der ausgewählten Plattformen erscheint, wird dies in den Ergebnissen aufgeführt und du erhältst eine Mail/Notification. Keywords können Personen, Marken oder relevante Begriffe sein - je nachdem was für deine Kunden relevant ist. Auch Erwähnungen von Konkurrenten deiner Kunden kannst du mit Mention beobachten. Außerdem wirst du über die Erwähnungen sogar in Echtzeit informiert, sodass du zusätzlich die Möglichkeit hast, mit den Lesern zu interagieren.


Mention bewertet die gefundenen Erwähnungen mit vier KPIs:

  • Strength: Die Wahrscheinlichkeit, dass online über deinen Kunden diskutiert wird
  • Sentiment: Das Verhältnis von positiven zu negativen Erwähnungen
  • Passion: Die Wahrscheinlichkeit, dass Personen, die deine Kunden erwähnen, dies mehrmals tun
  • Reach: Die Reichweite des Einflusses deiner Kunden bei verschiedenen Benutzern


Wie kannst du Mention für deine PR-Arbeit verwenden?

Mithilfe von Mention kannst du also ganz genau überwachen, wo deine Kunden auf verschiedensten Social Media Plattformen erwähnt werden. Diese Erwähnungen kannst du zum einen anschließend an deinen Kunden reporten, um den Erfolg deiner Arbeit messbarer machen zu können. Zum anderen hast du die Möglichkeit für deine Kunden relevante Themen als Keywords festlegen, um bei deren Erwähnung aktiv werden zu können. Hier besteht natürlich derselbe Vorteil wie bei den Google Alerts: Wird ein Thema, das deine Kunden betrifft durch ein Ereignis top aktuell, ist es für dich sehr viel einfacher Beiträge über deinen Kunden durch Journalisten zu platzieren.

Betreust du also z. B. einen Händler von Second Hand Klamotten, könnten Medien jederzeit darüber berichten, aber wahrscheinlich wäre dein Kunde eher weniger DIE STORY des Tages. Erscheint aber eine neue Untersuchung dazu, wie schädlich der Konsum und die Herstellung immer neuer Klamotten für unsere Erde ist, und eine Anfrage für ein Interview mit deinem Kunden erscheint gleich in dem Postfach eines relevanten Content-Creators, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er darüber berichtet plötzlich viel höher! So kannst du also mithilfe von Mention bzw. Social Listening bessere Platzierungen für deine Kunden erreichen.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist und Mention gleich ausprobieren möchtest, dann lies hier, wie du das Tool perfekt für dich und deine Kunden konfigurieren kannst. Außerdem stelle ich dir noch ein paar weitere, nützliche Funktionen von Mention vor.


Wir wünschen viel Spaß beim Testen!

Sarah Amler

Digital Process & Marketing Manager

Sarah ist bei aclipp zuständig für das Performance Marketing, alle Social Media Aktivitäten und das digitale Onboarding in unserer Software.
Bleibe auf dem Laufenden
Danke! Bitte checke dein Postfach um die Newsletter-Anmeldung zu bestätigen.
Oops! Da ist etwas schief gelaufen. Kann es sein, dass du schon in unserem Verteiler bist?

Mehr Artikel von uns

News

Startup-Life

Das erste große Teamevent nach Corona

Seit dem letzten Teamevent in Wien sind mehr als 1,5 Jahre vergangen. Dieses Jahr war alles ganz anders...

Jetzt lesen
Startup-Life

Wir haben es geschafft: Unser erster Investor!

Unser erster Investor ist an Board! 🎉 Wo geht die Reise jetzt hin? Was haben wir in den nächsten Monaten geplant?

Jetzt lesen
Insights

Der perfekte Tool-Stack für deine PR-Arbeit

Wie kannst du deine PR-Arbeit digitalisieren? Welche Tools bringen einen Mehrwert? Was sind die “must haves” in deinem Tool-Stack?

Jetzt lesen